Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Die Idee, kostenlose Flüge und Hotelübernachtungen zu verdienen, indem man sich einfach für die richtigen Kreditkarten anmeldet, scheint zu schön, um wahr zu sein und es gibt viele Mythen dazu. Wenn du versuchst, jemanden in die Welt der Prämienreisen einzuführen, musst du möglicherweise mit einigen dieser Missverständnisse aufräumen.

Eines der häufigsten Dinge, die Menschen glauben, wenn sie mit der Beantragung neuer Kreditkarten beginnen, ist, dass dies ihre Bonität negativ und dauerhaft beeinflussen werden. Es stimmt zwar, dass die rücksichtslose Eröffnung neuer Kreditlinien und deren Missbrauch (dh das Anhäufen großer Guthaben, das Tragen von Zinsen und fehlende Zahlungen) deiner Kreditwürdigkeit schaden kann, aber es gibt keine langfristigen Auswirkungen auf deine Kreditwürdigkeit, wenn du nur neue Konten eröffnest.

Da Anmeldeboni für Kreditkarten die Grundlage für Reiseprämien sind, werfen wir heute einen Blick darauf, wie sich die Beantragung einer neuen Kreditkarte auf deine Kreditwürdigkeit auswirkt.

Neu hier? Möchtest du mehr über Kreditkartenpunkte und Meilen erfahren? Melde dich für unseren täglichen Newsletter an.

Faktoren, die deine Kreditwürdigkeit beeinflussen

Auch wenn du bereits recherchiert und dich für eine bestimmte Karte entschieden hast, solltest du diese erst beantragen, wenn du verstanden hast, wie deine Kreditwürdigkeit berechnet wird.

Schufa Score Hervorragend
Foto: Schufa

Hier ist eine Aufschlüsselung der beteiligten Faktoren:

    • Girokonto: Über ein gespeichertes Girokonto lässt sich viel über das Finanzverhalten ableiten. Denn die Zahlungsfähigkeit einer Person ist in der Regel erst im Laufe der Zeit zu erkennen. Je älter ein Konto ist, desto länger und deutlicher hast du bewiesen, dass du deinen finanziellen Verpflichtungen nachkommst. Mehrere Konto können den Score dagegen verschlechtern. Denn Girokonten können meist überzogen werden (Dispo), was gerade bei vielen Konten eine finanzielle Belastung darstellt. Dazu zählen alle Girokonten, bei denen du als Kontoinhaber eingetragen bist. Tagesgeldkonten und Wertpapierdepots zählen hingegen nicht dazu.
    • Kreditkarten: Eine Kreditkarte ist ebenfalls ein Vertrauensbeweis der Bank in die Zahlungsfähigkeit eines Kunden und beeinflusst den Score in der Regel nach einem Jahr positiv. Je älter die Kreditkarte, desto länger und deutlicher beweist du, dass du deine Rechnungen zuverlässig bezahlst. Allerdings zeigt die Statistik: Die Nutzung von mehr als 2 Karten führt zu mehr Zahlungsausfällen. Das kann den Score verschlechtern.
    • Ratenkredit: Der klassische Ratenkredit wird der Schufa von Banken und Finanzinstituten gemeldet. Er bedeutet eine finanzielle Belastung für den Kreditnehmer und verschlechtert den Score nach Aufnahme in der Regel. Dabei gilt: Je mehr Ratenkredite, desto höher die finanzielle Belastung und desto weniger Spielraum für weitere Zusatzbelastungen. Daraus folgt eine Verschlechterung des Score. Die Rückzahlung verbessert den Score im Laufe der Zeit jedoch wieder, sodass nach der Score nach Zahlung der letzten Rate sogar besser als vor dem Kreditabschluss sein kann. BEachte jedoch ch drei Jahren werden erledigte Kredite aus deiner Schufa-Historie gelöscht, was den Score kurzfristig verschlechtern kann.
    • Immobilienkredit: Obwohl auch Immobilienkredite eine finanzielle Belastung darstellen, wirken sie positiv auf den Score. Das liegt daran, dass eine ausführliche Kreditwürdigkeitsprüfung durch die Bank stattfindet. Zudem dient die Immobilie der Bank als Sicherheit, sollte die Besitzer:in in Zahlungsschwierigkeiten geraten. Die Statistik zeigt, dass es bei Personen mit Immobilienkrediten seltener zu Zahlungsausfällen kommt. Beachte, hast du mehrere Immobilienkredite, hat das kaum einen Einfluss auf deine Bonität, da sich das Ausfallrisiko nicht wesentlich verändert. Du musst beim ersten Immobilienkredit wichtige Einkommensnachweise erbringen wie bei einem eventuell zweiten. Daher ist die Anzahl an Immobilienkrediten für deinen Score nicht entscheidend, sondern nur “Ja” oder “Nein”.
    • Online-Käufe auf Rechnung: Online-Käufe auf Rechnung sind sehr kurzfristige Kredite und werden daher auch ähnlich im Scoring betrachtet. Auch die Statistik bestätigt das, deshalb verschlechtert es den Score, wenn eine Person häufig auf Rechnung einkauft. Gut zu wissen: Buy Now Pay Later-Angebote werden bei der Schufa nicht immer zum Online-Kauf auf Rechnung gezählt. Einige Anbieter fragen mit einem Anfragemerkmal für den Kauf auf Rechnung an, andere mit dem Merkmal für einen Ratenkredit.
    • Umzug: Die meisten Menschen ziehen im Laufe ihres Lebens um. Allerdings ist es für den Score besser, wenn du lange an derselben Adresse wohnstt. Die Statistik zeigt: Umzüge, die vor kurzer Zeit stattgefunden haben, führen zu einem erhöhten Risiko, in Zahlungsschwierigkeiten zu geraten. Das kann den Score verschlechtern. Der Einfluss des Umzugs auf den Score nimmt im Laufe der Zeit ab.
    • Zahlungsausfälle: Wenig überraschend, Zahlungsausfälle führen zu einem negativen Schufa-Eintrag, was einen eindeutig negativen Einfluss auf den Score hat. Das passiert z. B., wenn du Rechnungen trotz mehrfacher Mahnungen nicht bezahlst. Der Score wird erst besser, wenn man die Forderung bezahlt. Die erledigte Zahlungsstörung wird taggenau für drei weitere Jahre gespeichert. Erst nach der Löschung hat sie keinen Einfluss mehr auf den Score. Gut zu wissen: Wenn du mal eine Rechnung zu spät bezahlt hast, spielt das für deinen Score keine Rolle. Bevor es zu einem SCHUFA-Eintrag kommt, müssen zwei Mahnungen verschickt worden sein. Zwischen der ersten und der zweiten Mahnung müssen mindestens vier Wochen liegen. Der Gläubiger muss den Schuldner bei der ersten Mahnung über eine mögliche Meldung an die Schufa informieren. Wenn der Forderung nicht widersprochen wird, kann nach Verstreichen der Frist die Information gemeldet werden.

Harte Anfragen vs. weiche Anfragen

Deine Kreditwürdigkeit wird im Laufe deine Lebens wahrscheinlich Dutzende Male überprüft, egal ob du eine Kreditkarte oder einen Mobilfunkvertrag beantragst. Es gibt zwei verschiedene Arten von Anfragen und es ist wichtig, den Unterschied zu verstehen.

Harte Anfragen sind solche, in denen deine Bonität im Zusammenhang mit der Beantragung eines neuen Kreditrahmens geprüft wird, beispielsweise einer Kreditkarte oder eines Darlehens, geprüft wird. Diese Anfragen werden den Kreditauskunfteien gemeldet und erscheinen in deiner Kreditauskunft – und wirken sich letztendlich auf deinen Score aus.

Auswirkung einer neuen Kreditkarte auf deine Kreditwürdigkeit
Foto mit freundlicher Genehmigung von SolStock/ iStock

Eine weiche Anfrage wäre, wenn du deine eigene Bonität überprüfst (um beispielsweise herauszufinden, ob dein Score gut genug für die American Express Platinum Card ist) oder du eine Schufa-Auskunft für die Bewerbung einer Mietwohnung einholst. Weiche Anfragen werden nicht an die Kreditauskunfteien gemeldet und wirken sich in keiner Weise auf deinen Score aus.

Wie wirken sich harte Anfragen auf dein Bonität aus?

Fast jedes Mal, wenn du eine Kreditkarte beantragst, wird eine harte Anfrage zu deiner Bonität abgefragt. Es gibt einige Ausnahmen, wie zum Beispiel fragt American Express bei Bestandskunden oft erst nach Genehmigung des neuen Antrags die Bonität ab. Während die genauen Auswirkungen von Fall zu Fall variieren können, kannst du ganz allgemein damit rechnen, dass dein Score leicht sinkt, wenn du eine neue Kreditkarte beantragst.

Das klingt natürlich negativ, insbesondere wenn du daran arbeitest, deine Bonität zu verbessern, allerdings spielt die Anzahl an harten Anfragen in den seltensten Fällen entscheidend, wenn Banken und Finanzunternehmen deinen Antrag prüfen. Dein Score wird immer in einen Bereich eingeordnet, der verschiedene Faktoren berücksichtigt und diese in ein allgemeines Verhältnis setzt.

Passend dazu: Die besten Kreditkarten für kostenlosen Lounge-Zugang

Wie viele sind zu viele?

Eine gute Kreditwürdigkeit ist etwas, das du zu deinem Vorteil nutzen kannst. Wenn du deine hervorragende Bonität allerdings nur wie den heiligen Gral hütest und niemals das verfügbare Potenzial abrufst, lässt du wertvolle Prämien liegen. Das bedeutet nicht, dass du auf einen Schlag möglichst viele Karten beantragen solltest, wenn du aber jede Rechnung pünktlich bezahlst und keine Zahlung versäumst, kannst du dir mit Kontinuität ein Kartenportfolio aufbauen und Willkommensboni und -angebote nutzen.

Obwohl ich aktuell vier aktive Kreditkarten habe, ist mein Bonität im hervorragenden Bereich.

Auswirkung einer neuen Kreditkarte auf deine Bonität
Foto mit freundlicher Genehmigung von milan2099/ iStock

Trotz eines guter Kreditwürdigkeit, kann es bei einem neuen Kreditkartenantrag dennoch zu Problemen kommen. Es gibt Kartenaussteller, die besonders „anfrageempfindlich“ sind. Dies ist keine offizielle Richtlinie, aber bestimmte Banken lehnen Bewerber mit hervorragenden Schufa-Scores ab, weil sie zu viele aktuelle Anfragen zu deiner Bonität gibt. Als Beispiel haben immer wieder mal Leser berichtet, dass sie bei Beantragung von der Miles & More Credit Card Gold abgelehnt worden, obwohl sie wenige Monate zuvor die Amex Platinum Card bekommen haben, hier kann eine zu hohe Anzahl neuer Anfragen zu der Bonität der Grund gewesen sein.

Leider kannst du dagegen nicht viel tun, außer dich der Richtlinien bewusst zu werden. Wenn du zu den Personen gehörst, die gerne zwei oder mehr Kreditkarten gleichzeitig betragen, solltest du daher versuchen diese sensiblen Karten zum gleichen Zeitpunkt statt kurz nacheinander beantragen, um die Anzahl an Anfragen zu minimieren.

Endeffekt

Ein entscheidender Schritt, um eine gute Bonität trotz Beantragung einer neuen Kreditkarte aufzubauen, besteht darin, die Faktoren zu kennen, die sich auf deine Kreditwürdigkeit wirklich auswirken und welche keine oder eine geringe Rolle spielen. Eine temporäre Verschlechterung deines Scores ist dabei jedoch ein Preis, den du immer zahlen musst, wenn du dir eine neuen Willkommensbonus mit Punkten im Wert von 1.000 Euro oder mehr für deine Reisen sichern möchtest.

Vergiss nicht, dass diese Verschlechterung nur für einen kurzen Zeitraum ist. Ich Lauf der Zeit lässt die zunächst negative Auswirkung nach Beantragung deiner neuen Kreditkarte nicht nur nach, sondern verbessert langfristig deine Bonität sogar, wenn du pünktlich deinen Zahlungsverpflichtungen nachkommst und so eine positive Karten- und Kredithistorie aufbaust.

Hier kannst du deine Bonität kostenfrei und ohne Konsequenzen selbst überprüfen.

Die American Express Gold Card
Die beliebte Einsteigerkarte mit Rekordbonus beantragen

American Express Gold CardAngebotsdetails:

50.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus, nach Umsatz von 4.500 Euro in den ersten sechs Monaten nur bis 15.07.2024

• Hotelvorteile wie kostenfreie Upgrades und bis zu 100 USD Guthaben bei Buchung über The Hotel Collection von American Express

• Mietwagenvorteile Status und Rabatt bei Avis, Hertz und SIXT

Mehr Infos zur Karte


Hier beantragen

Comments are closed.

You May Also Like