Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Der jüngste Ferienflieger der Lufthansa Group hat heute in Frankfurt seinen neuen Markenauftritt vorgestellt – aus der bisherigen Eurowings Discover wird so Discover Airlines.

Neben dem Namen ändert sich auch das Erscheinungsbild der Fluggesellschaft. Der erste Airbus A320 im neuen Design mit der Kennung D-AIUR ist heute Vormittag in Frankfurt gelandet und morgigen Mittwoch erstmalig nach Palma de Mallorca (PMI) starten.

Statt – wie zuvor mit dem Zusatz Eurowings – soll mit der neue Auftritt die Position als “Quality Leisure Carrier” der Lufthansa Group unterstrichen. Die verschiedenen Blautöne, die sogenannten „Skylines“, greifen die Farben des Himmels, des Horizonts und des Wassers auf, Sonne und Strand finden sich in gelben Akzenten wieder. Der Verlauf der Farben erinnert an die Aussicht aus dem Flugzeugfenster zum Horizont oder an den Blick aufs Meer, erklärt die Airline bei ihrer Markenvorstellung.

Für mehr Airline. und Aviation-Neuigkeiten, abonniere unseren täglichen Newsletter.

Rendering der Langstrecken Business Class von Discover Airlines
DISCOVER AIRLINES

„Wir haben unsere Airline in einer Rekordzeit von zwei Jahren aufgebaut, rund 2.000 Mitarbeitende eingestellt, 22 Flugzeuge eingeflottet und fliegen über 60 Ziele in der ganzen Welt an. Dass wir schon nach zwei Jahren profitabel sind, ist dem enormen Einsatz des Teams zu verdanken. Mit gleichem Elan geht es nun weiter. Die Start-Up-Phase liegt hinter uns, und wir arbeiten an der Schärfung unseres Profils sowie einer klaren Positionierung im Segment der höherwertigen Urlaubs- und Privatreisen. Das bringt auch der Markenauftritt zum Ausdruck und unterstreicht zugleich unsere Zugehörigkeit zur Lufthansa Group,“ erklärt Discover CEO Bernd Bauer.

Discover Airlines ist vollständig in die Strukturen der Lufthansa an den beiden Hubs in Frankfurt (FRA) und München (MUC) eingebettet und soll das wachsenden Segment der Privatreisen bedienen.

Die Landung des ersten Airbus A320 in neuer Lackierung am Dienstag markiert den Startpunkt für das Ausrollen des neuen Markenauftritts. Bis zum darauf folgenden Tag werden auch alle digitalen Auftritte der Airline umgestellt, von Website bis Social Media. In den darauffolgenden Tagen und Wochen werden Beschilderungen am Frankfurter Airport und den weltweiten Stationen sowie viele weitere Gegenstände ausgetauscht.

Bis zur vollständigen Umstellung wird es aber noch einige Zeit dauern, so werden etwa die Uniform-Accessoires der Crews und Elemente der Kabinenausstattung erst ab Dezember an den neuen Markenauftritt angepasst. Einwegartikel werden aus Gründen der Nachhaltigkeit zunächst restlos aufgebraucht und anschließend erst im neuen Design nachbestellt.

Auch bis zur vollständigen Umlackierung der Discover-Flotte wird einige Zeit vergehen. Zunächst werden die neuen Flugzeuge und jene mit Teillackierung sowie die ohnehin eine reguläre Auffrischungslackierung benötigen, die neue Bemalung erhalten.

Passend dazu: So kannst du auf Eurowings Discover Flügen Meilen sammeln und einlösen

Die Flotte von Discover Airlines wird in den nächsten Wochen um fünf Airbus A320 und einen Airbus A330 erweitert und besteht dann aus insgesamt 28 Maschinen.

Fünf Kurzstreckenflugzeuge werden am Flughafen München stationiert und starten im Sommer 2024 rund 60-mal die Woche zu 23 Urlaubszielen im Mittelmeerraum wie Mallorca, Ibiza, Santorini, Mykonos oder auch den Kanarischen Inseln . Zehn Airbus A320 und 13 Airbus A330 steuern ab Frankfurt (FRA) 33 Kurz- und Mittelstreckenziele sowie 17 Langstreckenziele an.

Streckennetz Discover Airlines Sommer 2024
DISCOVER AIRLINES

Ab 2025 sollen auch ab München Langstreckenflüge mit Discover Airlines angeboten werden.

Miles & More Mitglieder und Vielflieger können auf Discover Flügen Meilen sammeln und einlösen sowie von ihren gewohnten Statusvorteilen profitieren. Obwohl es auch Codeshare-Partnerschaften mit Air Canada und United Airlines für durchgängige Buchungen für Reisende nach und aus Nordamerika gibt, ist Discover Airlines kein Mitglied der Star Alliance. So können neben Miles & More auch nur Mitglieder von Aeroplan und United MileagePlus Vorteile und Meilengutschriften erhalten – andere Star Alliance Meilenprogramme dagegen nicht.

You May Also Like