Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Der Jahresbeginn ist nicht nur ein großartiger Zeitpunkt für gute Vorsätze, sondern auch um über unsere individuellen Punkte- und Meilenstrategien nachzudenken.

Das ist eines meiner Lieblingsthemen. Denn wenn Leute hören, womit ich mich beschäftige, fragen sie schnell nach Rat. Und das ist durchaus komplexer.

Es ist nicht einfach zu verstehen, wie man den Wert von Kreditkartenausgaben sowie Treueprogramme von Hotels und Airlines steigert. Mit dieser Webseite versuchen wir, es dieses Thema sowohl für Anfänger als auch Profis und Power-User aufzuschlüsseln und bestmöglich zu informieren.

Wir haben hier einen sehr detaillierten Leitfaden für Einsteiger und hier eine Liste einiger unserer bevorzugten Kreditkarten.

Melde dich für unseren täglichen Newsletter an und erhalte jeden Morgen die neusten News und Infos ganz bequem per Email.

Doch heute werde ich meine ganz persönliche Strategie für den Anfang entwerfen.

Ein paar wichtige Regeln:

  • Bezahle deine Kreditkartenrechnungen immer vollständig: Wenn du deine Kreditkarten nicht jeden Monat vollständig bezahlst, brauchst du gar nicht weiterzulesen. Die Zinsen bei Kreditkarten sind sehr hoch, wenn man ein Guthaben behält. Diese Kosten negieren alle Punkte, Meilen oder Cashbacks, die du möglicherweise sammelst.
  • Fange langsam an: Ich habe derzeit sechs Kreditkarten, aber das ist auch Teil meines Business. Für die meisten Menschen sollten zwei oder drei Kreditkarten in ihrem Portemonnaie ausreichend sein. Beginne mit einer Karte und baue drauf dann langsam auf, während du die verschiedenen Programm verstehen lernst.
  • Sei realistisch, was deine Ziele angeht: Ich habe in den vergangenen Jahren viele Leute beraten, die einen Vielfliegerstatus anstreben, aber nicht annähernd genug irgendwohin fliegen, als dass es sich lohnen würde. Solltest du weniger als 10 Hin- und Rückflüge pro Jahr unternehmen, lohnt sich ein Status mit ziemlicher Sicherheit nicht für dich.
  • Erhalte einen Einsteigerstatus: Kreditkarten können dir eine abgeschwächte Version des Status bieten. Mit einer eine Co-Branding-Kreditkarte der Fluggesellschaft, um etwaige Gebühren für zusätzliches Gepäck zu decken oder schneller durch die Sicherheitskontrolle zu kommen. Mit der Eurowings Kreditkarte Premium ist beispielsweise die Sitzplatzreservierung für dich und deine Begleitung kostenlos und auch Sportgepäck oder zusätzliches Aufgabegepäck kostenfrei. Sie verfügt auch über Zugang zu Priority-Check-In-Schaltern und zur Fastlane an der Sicherheitskontrolle an ausgwählten Flughäfen, was dir wertvolle Zeit vor dem Abflug spart. Zweimal im Jahr fliegen und dabei einen Sitzplatz oder Gepäckstück hinzubuchen und es kostet dich mehr als die Karte. Die Jahresgebühr der Kreditkarte beträgt 99 Euro (und wird derzeit im ersten Jahr erlassen).
  • Habe keine Angst vor Jahresgebühren: Wie bereits erwähnt, wird die Jahresgebühr bei manchen Reisenden schnell zu einer Ersparnis. Es gibt sogar Kreditkarten, deren jährliche Gebühr 600 Euro übersteigt. Das mag einschüchternd klingen, aber oft überwiegen die Vorteile dieser Karten die Jahresgebühr.

Was sind Punkte und Meilen überhaupt?

Fluggesellschaften und Hotels starteten in den 1980er Jahren Treueprogramme, um Geschäftsreisende zu motivieren, ihnen einen größeren Anteil ihrer Reisekosten zu überlassen. Wenn dein Arbeitgeber dich 15 Mal im Jahr nach China oder Südamerika schickt, wäre es dann nicht schön, etwas zu verdienen, mit dem du deine Familie nach Thailand fliegen kannst? Die Programme haben sich seitdem zu eigenen milliardenschweren Unternehmen entwickelt. Einige Branchenexperten sagen – halb im Scherz –, dass das Geschäft mit den Vielfliegermeilen für die Airlines mittlerweile lukrativer sei als das Fliegen selbst.

Lufthansa Business Class Airbus A350 Fenster

Früher wurden Meilen basierend auf der Flugstrecke vergeben. Jetzt sind sie stattdessen davon abhängig, wie viel deine Flüge kosten. Aus diesem Grund sind einige Fluggesellschaften dazu übergegangen, sie als Punkte zu bezeichnen.

Noch verwirrt?

3 Arten von Währungen

Es gibt drei Arten von Währungen, die du kennen solltest:

  • Vielfliegermeilen oder -punkte von Airlines
  • Hotel-Treuepunkte.
  • Kreditkartenpunkte

Es gibt auch Treueprogramme für Mietwagenprogramme, Buchungen über Hotels.com und den Kauf von 12 Tassen Kaffee in deinem örtlichen Café. Grundsätzlich gibt es jede Menge Programme. Überlaste nicht deine Kapazitäten.

Mit Flug- und Hotelprogrammen kannst du Punkte sammeln, wenn du bei diesen Geld ausgibst. Diese Punkte werden dann im Allgemeinen am besten für kostenlose Prämien mit demselben Unternehmen verwendet. Hier ist das erste Aber: Manchmal ist es tatsächlich der beste Wert, eine Währung für Reisen mit einer anderen Fluggesellschaft zu verwenden. (Zum Beispiel die Verwendung von Avianca LifeMiles-Meilen zur Buchung von Flügen mit Lufthansa.) Aber wenn du gerade erst anfängst, sollten wir es einfach halten.

Lufthansa Aircraft Park am Frankfurter Flughafen
NATE HOVEE/ ISTOCK

Die Anmeldung zu einem Flug- oder Hotelprogramm ist kostenlos. Wenn du hin und wieder auf Reisen bist und nicht für jedes Familienmitglied ein Konto hast, lässt Geld auf der Strasse liegen.

Airlines vergeben Meilen oder Punkte an jeden Passagier; Hotels geben sie nur an den Gast weiter, der das Zimmer bezahlt. Und ja, du kannst Punkte sammeln, wenn du mehrere Hotelzimmer buchst.

Manche Leute sparen ihre Punkte und Meilen gerne für eine große Reise; andere wollen sie sofort nutzen. Ich persönlich mag es, bei jedem Programm einen Punktevorrat zu haben, um Flexibilität zu haben. Du weißt nie, welche Fluggesellschaft welche Strecke fliegt oder wann du unvorhergesehen ein Last-Minute-Ticket benötigst.

Für diejenigen, die sich sofortige Erfolge wünschen, könnten in Erwägung ziehen Meilen für den Hinflug einlösen und den Rückflug bei dieser Fluggesellschaft oder einer anderen Fluggesellschaft bar zu bezahlen. Dasselbe gilt auch für Hotels. Du kannst zwei Nächte mit Punkten buchen und die nächsten drei Nächte eines Aufenthalts bar bezahlen.

Ich habe bereits darüber gesprochen, warum du möglicherweise eine Co-Branding-Kreditkarte einer Fluggesellschaft besitzen solltest. Bei Hotels kann es schwieriger sein. Von den großen Ketten bietet in Deutschland nur Hilton eine eigene Kreditkarte an. Möchtest du dich nicht direkt auf eine bestimmte Airline oder Hotelkette festlegen oder Punkte flexibel einsetzen, ist wahrscheinlich eine Kreditkarte von American Express die bessere Wahl. Das Membership Rewards-Programm von American Express ermöglicht es dir, deine gesammelten Punkte in 13 Airline- und Hotelprogrammen zu übertragen.

Das macht Kreditkartenpunkte zu wertvollsten, aber auch am schwierigsten zu verstehendsten Währung. Der Schlüssel hier ist Flexibilität. Anstatt an eine Fluggesellschaft oder eine Hotelkette gebunden zu sein, kannst du diese Punkte in der Regel überall nutzen, wo du möchtest.

Wir haben einen vollständigen Guide, warum jeder mindestens eine übertragbare Punkte sammeln sollte. Glaube mir, es lohnt sich, diesen zu lesen. Die Kurzfassung besagt jedoch, dass du deine Punkte entweder über das Reisebuchungsportal des Kreditkartenunternehmens einlösen oder die Punkte an Hotelunternehmen wie Hilton, Radisson und Marriott oder an Fluggesellschaften wie Singapore, British Airways oder Emirates übertragen kannst. Jedes Airline-Treueprogramm hat unterschiedliche Partner, daher ist es wichtig, dass du dich gut informierst. Sobald du die Grundlagen verstanden hast, kannst du lernen, wie du durch die Übertragung von Punkten an Partnerfluggesellschaften den größten Wert für deine Punkte erhalten kannst, z. B. einen Transfer zu Singapore Airlines KrisFlyer, um mit Lufthansa oder Austrian Airlines zu fliegen.

Emirates Airbus A380 wird für den Flug vorbereitet
CARSTENBRANDT/ ISTOCK

Der letzte Hinweis zu verschiedenen Kreditkarten besteht darin, den besten Zeitpunkt für die Beantragung deiner neuen Kreditkarte abzupassen, um von einem möglichst hohen Willkommensbonus zu profitieren.

Um es für dich etwas greifbarer zu machen: Eine meiner Lieblingskarten ist die American Express Platinum Card. Ich habe seinerzeit 55.000 Membership Rewards Punkte für die Beantragung erhalten. Zwischenzeitlich gab es auch Angebote mit mehr oder weniger Punkten. Zusätzlich profitiere dich von Guthaben für Reisen, Streaming,  Restaurantbesuche, Flughafenransfers und Einkäufe, die mir insgesamt bis zu 760 Euro pro Jahr sparen. Es machte deshalb mehr Sinn bei dem Angebot zuzugreifen, statt länger (und vielleicht vergeblich) auf einen höheren Willkommensbonus zu warten.

Was sind diese Punkte wert?

Das ist eine der Haupfragen, die immer wieder gestellt wird.

Die Basis für alle deine Ausgaben sollte 2% Cashback sein. Es gibt Kreditkarten, die 2% Cashback auf alle Einkäufe bieten. Dein Ziel ist es, dies zu übertreffen, insbesondere unter Berücksichtigung einer Jahresgebühr oder etwaigen Gebühren für Fremdwährungen.

Wenn ich meine Reisen direkt über Amex buche, ist jeder Punkt 0,5 Cent wert. Das bedeutet im Wesentlichen, dass ich weniger zurückbekomme als unser Basisstandard von 2%.

Wir schätzen den Wert von Memebership Rewards Punkten tatsächlich höher: 1,5 Cent pro Punkt, die sich aber auf bis zu 7 Cent steigern lassen. Das liegt daran, dass du sie für Partner wie Qatar Airways, Emirates, Singpore oder Payback übertragen kannst. Wir sind der Meinung, dass diese Partner einen größeren Wert haben und es auch wertvoll ist, die Freiheit bei der Wahl des Transferpartners zu haben.

Um ein gewissen Gefühl zu bekommen, was Punkte oder Meilen in dem jeweiligen Programm wert sind, kannst du dir z.B. die Prämientabelle des jeweiligen Programms anschauen oder eine Probebuchung durchführen, um zu sehen, wieviele Punkte du benötigst und diesen mit den jeweiligen Bargeslpreisen vergleichen. Dies hilft dir auch bei der Entscheidung zwischen der Verwendung von Punkten oder der Zahlung in bar für Flüge oder Übernachtungen zu entscheiden.

Endeffekt

Ich weiß, dass das alles eine Menge zu verdauen war. Als Anfänger solltest du mit den Grundlagen starten, mache es dir bequem und bauen Schritt für Schritt dein Wissen rund um Punkte und Meilen auf. Schon bald kannst du dafür an einem tropischen Strand faulenzen oder den Premium-Service an Bord erleben – und das ohne zusätzliche Kosten.

Die American Express Gold Card
Die beliebte Einsteigerkarte mit Rekordbonus beantragen

American Express Gold CardAngebotsdetails:

50.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus, nach Umsatz von 4.500 Euro in den ersten sechs Monaten nur bis 15.07.2024

• Hotelvorteile wie kostenfreie Upgrades und bis zu 100 USD Guthaben bei Buchung über The Hotel Collection von American Express

• Mietwagenvorteile Status und Rabatt bei Avis, Hertz und SIXT

Mehr Infos zur Karte


Hier beantragen
You May Also Like